Der westliche Weg des Schwertes.

Skirmen kommt vom altmittelhochdeutschen Wort scirmen und bedeutet (ab)schirmen. Abschirmen bedeutet, dass man sich selbst oder jemand anderen vor der Umwelt und ihren Einflüssen beschützt. Dieser Schutz darf dabei nicht als passive, ängstliche Abwehr verstanden werden, sondern ist die Grundlage für aktives, zielgerichtetes und selbstbestimmtes Handeln.

Als Skirmen bezeichnen wir die Art die europäische Fechtkampfkunst des 13.-16. Jahrhunderts. Daraus haben wir ein vollständiges Kampfkunstsystem entwickelt, das uns modernen Menschen Einsicht gibt in Werte, die jeder braucht, oftmals aber nur unzureichend lernt. Nach dem Motto stets "frohen muthes fechten", trainieren wir unsere Emotionen zu kontrollieren und weder k├Ârperlich noch geistig zu verkrampfen.

Im Skirmen besinnen wir uns auf unsere ur-europäischen Wurzeln und Traditionen. Wir steigen in die Fußstapfen unserer Vorfahren und entdecken Stärken unserer Kultur neu, ohne sie oberflächlich nachzuahmen. Skirmen ist historischer europäischer Schwertkampf für die Gegenwart, die Stärke unserer Vorfahren für uns moderne Menschen.

© 2016, Europäische Kampfkunst Richard Becker.